0
Riga – ein Kurzurlaub in Lettlands Hauptstadt verzückt

Mit über 700.000 Einwohner ist Riga nicht nur die größte Stadt des Baltikums sondern zugleich die Hauptstadt Lettlands. Die Stadt blickt auf eine bewegte Geschichte zurück, von der auch das Stadtbild geprägt ist. Gebäude aus verschiedenen Epochen verzaubern Jahr für Jahr tausende Besucher, die eine Städtereise ins Baltikum machen.

Riga bei Nacht

Riga bei Nacht © flickr.com / Abi Skipp

Was man gesehen haben muss

RIga

RIga © flickr.com / Nenyaki

Das Bild Rigas ist vor allem geprägt durch Häuser aus Barock und Renaissance. Ein Beispiel hierfür ist das so genannte „Schwarzhäupterhaus„. Hier versammelten sich Angehörige des Ordens der „Schwarzhäupter“, ledige Kaufleute, aus dem baltischen Raum. Ein weiterer Blickfang der Stadt ist die Petrikirche vis-a-vis zum Mariendom. Die Türme beider Gotteshäuser überragen Rigas Altstadt und das Interieur beeindruckt seine Gäste immer wieder. Das Rathaus der Stadt befindet sich, wie die Petrikirche, am Rathausplatz und wurde 2003 neu eröffnet, nachdem es nach dem Vorbild des Rathauses des achtzehnten Jahrhunderts neugebaut wurde. Ebenfalls einen Besuch wert ist das Rigaer Schloss, was in Zeiten des „Deutschen Ordens“ in Riga entstand.

Hotels der Stadt

Das Angebot an Hotelbetten Rigas ist vielfältig. Preise hängen hierbei nicht nur von der Ausstattung des Hotels ab, sondern auch von der Nähe zum Zentrum. Von 34 Euro pro Nacht und pro Person im Hotel „Dodo“, welches im Jahr 2008 erbaut wurde bis zu 210 Euro – inklusive Frühstück – pro Nacht und Person im „Gallery Park-Hotel„, welches 1875 erbaut und 2009 komplett saniert und restauriert wurde, ist alles dabei. Welches das richtige Hotel für den Gast ist hängt natürlich immer von dessen Bedürfnissen ab.

Erzähl uns deine Reiseerfahrung!

You must be logged in to post a comment.