0
Mit dem Campervan durch Neuseeland

Mit einem Van durch Neuseeland ist ein faszinierendes Erlebnis und ähnlich beliebt wie mit dem Camper entlang der Westküste von Australien zu reisen, denn die wilde Landschaft der großen Insel bietet unglaubliche Eindrücke. Nicht umsonst wurde in den Bergen und Tälern Neuseelands so mancher berühmte Film gedreht und warum nicht den Spuren der Hobbits aus dem Herr der Ringe folgen.

Camperpark © flickr.com / thedailyenglishshow

Der passende Campervan

Ein Campervan ist kein vollständiges Reisemobil, eher eine Großraumlimousine mit Kochgelegenheit. Aber mehr muss es auch nicht sein, denn die Infrastruktur in Neuseeland ist hervorragend und an den gut ausgebauten Überlandstraßen befinden sich zahlreiche Motels und auch viele Campingplätze mit Duschen.

Natürlich geht es auch eine Nummer größer. Ein komplettes Wohnmobil ist jederzeit mietbar, doch sind die Preisunterschiede zwischen rollendem Bett, sprich Van, oder rollender Wohnung, sprich Wohnmobil, gewaltig. Im Durchschnitt kostet ein Campervan für 11 Tage ungefähr 200 neuseeländische Dollar, das sind momentan 127 Euro.

Das Wohnmobil kommt für den gleichen Zeitraum auf gute 1000 NZD, also etwa 636 Euro. Diese Angaben beziehen sich auf Personen aus Deutschland, die über 21 Jahre sind. Für unter 21jährige wird es in Neuseeland schwierig, einen Camper oder ein Wohnmobil zu mieten.
Die Ausstattung eines Campervan besteht in der Regel aus einem Gaskocher, einem kleinen Kühlschrank und der Schlafgelegenheit. Teilweise sind Hochbetten vorhanden, meist werden die Rücksitze zum Doppelbett umfunktioniert. Dies ist aber keineswegs unbequem. Platz ist dank der Größe der Vans ausreichend vorhanden.

Die Route durch Neuseeland

Wellington ist zwar die Hauptstadt der Doppelinsel, aber das Leben spielt sich in Auckland ab, das im Norden der Nordinsel liegt. Auf dem internationalen Flughafen von Auckland treffen die meisten internationalen Flieger ein. Damit ist die Stadt auch ein guter Ausgangspunkt für eine Tour von Nord nach Süd. Von Auckland, das übrigens einige wirklich schöne Strände anbietet, kann die Tour über Wellington gehen, das ganz im Süden der Nordinsel liegt, und von dort mit der Fähre hinüber zur Südinsel. Hier besteht eine tolle Strecke an der Küste entlang an Christchurch vorbei bis hinunter nach Invercargill. Von dort kann auch Rakiura National Park auf der gleichnamigen Insel besucht werden. Auf dem Rückweg sollte immer mal ein Abstecher in das Landesinnere gemacht werden, um die unglaubliche Landschaft kennenzulernen.

Neuseeland © flickr.com / brunoweideli

Erzähl uns deine Reiseerfahrung!

You must be logged in to post a comment.